Gala

Wohnverhältnisse ... die etwas andere WG (2017)

In der WG geht's drunter und drüber

Bühne: Mönchberger Gesetzbucher präsentierenneue Komödie ab 18. März im Pfarrheim - Vorverkauf startet
»Wohn­ver­hält­nis­se … die et­was an­de­re WG« heißt es am 18. März, wenn sich im Mönch­ber­ger Pfar­r­heim um 20 Uhr wie­der ein­mal der Vor­hang zu ei­ner der Ko­mö­d­i­en im sc­höns­ten Dia­lekt öff­net. Der Vor­ver­kauf star­tet am 16. Fe­bruar. Seit 30 Jahren sind die Auftritte der »Gesetzbücher« Kult - weit über die Grenzen Mönchbergs hinaus. Heuer geht es besonders turbulent zu, wenn unter der Regie von Udo Seufert vier Frauen und vier Männer ihre witzige und auch skurrile Version einer ungewöhnlichen Wohngemeinschaft auf der Bühne präsentieren. Es wird wieder viele Überraschungen geben, auch wenn fast ausnahmslos »alte Hasen« auf der Bühne stehen, wobei Alexandra Seufert, Anita Keller, Gebhard Motzel, Renate Miltenberger und Erich Österlein inzwischen in mehr als 300 Aufführungen die Lachmuskeln der Zuschauer strapaziert haben. Bewährte Kräfte Keine Überraschung ist, dass bewährte Kräfte mit Bühnenbild, Requisiten, Technik und Maske die Pfarrheimbühne in ein WG-Foyer mit vielen Türen verwandeln. Fans sollten sich möglichst schnell um Eintrittskarten für eine der 15 Aufführungen zwischen Mitte März und Mitte Mai kümmern. Besonders wichtig: Trotz des bewährten Stamms an langjährigen Akteuren stoßen immer wieder neue Talente dazu.
Zeitungsbild
Turbulent geht es zu, wenn sich im Mönchberger Pfarrheim am 18.März der Vorhang zur Premiere der diesjährigen Saison der Mönchberger Gesetzbücher öffnet. Foto: Heinz Linduschka
Corina Öhrlein ist mit ihrem Temperament und Mutterwitz kaum noch wegzudenken, Marco Motzel gehört längst zum Stamm und Fabius Löffler hat sich im letzten Jahr so gut bewährt, dass er heuer mit dem Sohn des Wotan Steller eine wichtige Rolle übernimmt. Um diesen Wotan (Gebhard Motzel) dreht sich viel - und das nicht nur, wenn er mit einem schweren Kater durch die WG schwankt. Er wurde von seiner Frau verlassen und von seinem Sohn kurzerhand in eine quirlige WG einquartiert. Dass die aus drei Frauen besteht, verwandelt seine Frau in eine eifersüchtige Kaminfegerin.
Wer das nicht versteht, sollte sich die Aufführung anschauen. Anita Keller hat die Textvorlage so verändert, dass sie den »Gesetzbüchern« auf den Leib geschneidert wirkt. Wie immer werden mit dem Reinerlös Projekte der Kirchengemeinde und von Vereinen unterstützt. In den bisherigen 30 Spielzeiten kamen dabei weit über 210 000 Euro zusammen. Mönchberger Gesetzbücher, »Wohnverhältnisse … die etwas andere WG« (Premiere), Samstag, 18. März, 20 Uhr Pfarrheim St. Wendelin Mönchberg: Kartenreservierung bei »Kreativity«, Aschaffenburger Straße 4, Mönchberg, Tel. 0 93 74 / 28 13
HEINZ LINDUSCHKA

Pfarrheim Mönchberg: Samstag, 18. März, 20 Uhr (Premiere); Freitag, 24. März, Samstag, 25. März, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 26. März, 18 Uhr; Freitag, 31. März, Samstag, 1. April, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 2. April, 18 Uhr; Freitag, 7. April, Samstag, 8. April, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 9. April, 18 Uhr VfL-Turnhalle Mönchberg: Freitag, 28. April, Samstag, 29. April; Freitag, 5. Mai, Samstag, 6. Mai; Samstag, 13. Mai (jeweils 20 Uhr) (hlin)

Gala Viel Spaß beim Stöbern! | Startseite | Archiveinträge | Impressum -