Gala

Ein Wochenende voller Zärtlichkeiten (2010)

Weis und Miltenberger stehen zum 250. Mal auf der Bühne

Theater: Jubiläen bei Mönchberger Gesetzbüchern

Mönchberg  Seit mehr als 20 Jahren begeistern die Akteure der Mönchberger Gesetzbücher Theaterfreunde aus Nah und Fern. Zwei von ihnen feiern in dieser Spielzeit ein besonderes Jubiläum, Ludwina Weis und Alois Miltenberger stehen heuer zum 250. Mal auf den Brettern.
Beide haben schon in den 50er und 60er Jahren in der »Anstalt« bei den Schwestern Theater gespielt und beide sorgen dafür, dass heute Neulinge schnell und bruchlos in die »Gesetzbücher« integriert werden.
Ludwina Weis hat seit vielen Jahren den besten Platz - ob im Pfarrheim oder im der VfL-Turnhalle: direkt vor der Bühne im Souffleurkasten. Dort isst sie mit großer Ruhe ihre Apfelstücke und passt auf, dass kein Wort des Stücks verloren geht. Und die Schauspieler können ganz sicher sein, dass sie von Ludwina nie im Stich gelassen werden, wenn sie ihr Gedächtnis mal im Stich lassen sollte.
Heuer, beim »Wochenende voller Zärtlichkeiten«, waren ihr die Akteure fast ein bisschen zu textsicher: »Ich habe überhaupt nichts zu tun«, versicherte sie jedem, der einen Blick in ihren Holzkasten warf.
Am 27. März steht Alois Miltenberger zum 250. Mal auf der Bühne. Als Gründungsmitglied der »Gesetzbücher« arbeitete er anfangs auch als Regisseur, bevor er sich ganz auf seine Rolle konzentrierte. Ob als »der Herr von der Krankenkasse« in »Wer krank ist, muss gesund sein« oder als liebestoller Rentner Otto in »Liebe, Diebe, Leichen« ist er sicher auch vielen jüngeren Theaterfans noch in bester Erinnerung. Heuer überzeugt er als neugieriger Nachbar Fritz.
red

Gala Viel Spaß beim Stöbern! | Startseite | Archiveinträge | Impressum -